Unsere Mitglieder

Die Mitglieder des Trachtenvereins Rum

Derzeit gehören dem Verein 197 Mitglieder an und auch die Jugendgruppe mit 60 Kindern kann sich sehen lassen.
Die Aktivitäten, Proben und Veranstaltungen werden von einem 14-köpfigen Vereinsvorstand koordiniert.

Die Mitglieder des Vereines können auf vier Gruppen aufgeteilt werden. Neben der Jugendgruppe und den „aktiv plattelnden“ Mitgliedern ist der Trachtenverein auch stolz auf seine große Anzahl an Senioren und unterstützenden Mitgliedern.
Der Verein beteiligt sich auch aktiv am Dorfgeschehen und wirkt auch in der Fasnacht bei den Umzügen immer wieder mit.

Die aktiven Mitglieder

Die Gruppe der aktiven Plattler bildet den Kern des Vereins.
Die Gruppe wird vom Vorstand des Vereins geleitet, wobei die Vorplattler die Aufgabe der Weitergabe der Plattler und Tänze übernehmen. Dazu werden Proben im Vereinslokal abgehalten. Die Vorplattler koordinieren die Auftritte, die Ausrückungen werden vom Vorstand organisiert.
Bei den "Tiroler Abenden" zeigen die Tänzerinnen und Tänzer fast ausschließlich Plattler, Paartänze und Tanzformen, die in dieser Form nur vom Trachtenverein D´Nordkettler Rum dargeboten werden. Den meist ausländischen Gästen wird an diesen Abenden mit Musik und Tanz ein Stück der Tiroler Kultur dargeboten.
Im Vorstand ist man auf die saubere Aufführung und die unverfälschte Weitergabe der Plattler bedacht. Die Proben finden daher regelmäßig statt und werden von den „Aktiven“ besucht.
Ein besonderes Highlight für die ehemaligen oder älteren „Aktiven“ sind die „Altenproben“. Ein bis zwei Mal jährlich werden alle 30- bis 55-jährigen Mitglieder zu einer gemeinsamen Probe eingeladen. An diesem Abend wird in gemütlicher Runde getanzt, geplattelt und über „die guten alten Zeiten“ geredet. Für den Vorstand ist es immer sehr erfreulich, wenn die Proben gut besucht sind und das Brauchtum des Plattelns gepflegt wird.

Die Jugendgruppe

Die Jugendgruppe ist ein wichtiger Pfeiler für den Weiterbestand des Vereins.
Derzeit besteht die Jugendgruppe aus 60 Buben und Mädchen.
Jeden Dienstag treffen sich die "Kleinen" (17:00 bis 18:00 Uhr), die „Mittleren“ (18:00 bis 19:00 Uhr) und die "Großen" (19:00 bis 20:00 Uhr) um gemeinsam zu proben. Während diesen drei Stunden ist im Vereinslokal also immer was los! Zusätzlich findet jeden Montag eine Bubenprobe statt. Bei dieser Probe wird den Buben das richtige Schuhplatteln beigebracht.
Die Jugendvorplattlerin, ihr Team und der Vorstand legen Wert darauf, dass die Tänze und Plattler sauber ausgeführt werden. Den Kindern wird bei den Proben spielerisch der Tanz als Solches beigebracht.
Der Gemeinschaftssinn, das Miteinander und die Aufgeschlossenheit gegenüber anderen Kulturen stehen ebenso im Mittelpunkt, wie das Erlernen der Schritte und Tänze.
Es wird natürlich auch nicht vergessen, dass jeder Freude am Brauchtum haben soll.
Neben der Probentätigkeit und den Auftritten werden auch noch andere Aktivitäten gesetzt, so zählt ein Ausflug auf die Rumer Alm zum Bergfeuerlen an Sonnwend ebenso zum "Freizeitprogramm" wie die alljährliche Weihnachtsfeier. Auch in der Fasnacht am Unsinnigen Donnerstag sind die Kinder aktiv mit dabei.

 

Die unterstützenden Mitglieder

Die unterstützenden Mitglieder arbeiten im Verein mit und sind eine wichtige Gruppe des Vereines. Sie waren großteils aktive Plattler, allen gemeinsam ist aber die tiefe Verbundenheit gegenüber der Volkskultur.
Um die Interessen dieser Mitglieder im Vorstand zu vertreten, gehören dem Vorstand auch zwei Beiräte an. Sie sind das Bindeglied zwischen den "Aktiven" und den "Unterstützenden".
Somit sind die Ausdrücke "passiv" und "unterstützend" nur Hilfsausdrücke für die wichtige Tätigkeit dieser Mitglieder im Verein.